Freiwillige kostenlose Selbsttestungen für Schülerinnen und Schüler

 

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie haben sich die bayerischen Staatsministerien für Gesundheit und Pflege sowie Unterricht und Kultus entschieden Selbsttestungen durch alle an Schule beteiligten Personen durchführen zu lassen. Dabei wurde das Angebot zur Selbsttestung nun auf alle Schüler und Schülerinnen ausgeweitet. Jeder Einzelne kann dadurch an der Strategie zur Eindämmung der Pandemie und damit zur möglichst baldigen Öffnung der Schulen beitragen. Das Testmaterial wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Verteilung und Durchführung der Tests erfolgt in der Schule. Schülerinnen und Schüler können sich damit einmal pro Woche unter Aufsicht der Lehrkräfte testen. Der Zeitaufwand beträgt ca. 20 Minuten wobei 15 Minuten Wartezeit enthalten sind. Jedem Testset liegt ein Beipackzettel bei. Weitere Informationen bzw. Lehrvideos zur Durchführung findet man unter https://www.siemens-healthineers.com/press-room/press-releases/covid19-self-test und weiter unten auf der Homepage der Schule bzw. auf der Seite www.km.bayern.de/selbsttests.

 

Ablauf:

  • Die Testpersonen bekommen das Testmaterial in der Schule ausgehändigt.
  • Die Testpersonen führen den Test regelmäßig an zwei Wochentagen unter Anleitung der Lehrkräfte durch.
  • Die Vorgaben des Herstellers bei der Testung sind der Packungsbeilage bzw. dem Lehrvideo zu entnehmen.
  • Verbrauchtes Testmaterial wird in einem Plastikbeutel mit dem Restmüll entsorgt.
  • Bei negativem Testergebnis kann die Testperson die Schule unter Einhaltung der Hygieneregeln weiterhin besuchen.
  • Ein positives Testergebnis muss sofort der Lehrkraft mitgeteilt werden. Die Testperson muss vom Rest der Klasse isoliert werden und ist unverzüglich von den Eltern abzuholen. Außerdem muss von Seiten der Eltern eine Meldung beim Gesundheitsamt erfolgen, damit weitere Maßnahmen und ein nachfolgenden PCR-Test organisiert werden können.
  • Ein Schulbesuch ist erst wieder möglich, wenn ein negatives PCR-Testergebnis vorliegt.

Ohne ein negatives Testergebnis ist die Teilnahme am Präsenzunterricht nicht möglich.

  

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Download
Beschreibung des Selbsttest der Firma Siemens Healthineers
CLINITEST-Rapid-COVID-19-Antigen-Test.pd
Adobe Acrobat Dokument 588.3 KB
Download
Powerpointpräsentation zur Anwendung des Selbsttests
Anleitung Selbsttests.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 7.3 MB
Download
Lehrvideo zur Anwendung des Selbsttests
siemens-healthineers-CLINITEST_Rapid_Cov
MP3 Audio Datei 69.6 MB

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,                                                                                                                                Eckental, 10.05.2021

 

wie vom Kultusministerium vorgesehen gilt auf dem gesamten Gelände der Mittelschule Eckental grundsätzlich Maskenpflicht - auch auf dem Sitzplatz im Klassenzimmer. Diese Regelung betrifft auch den Sportunterricht.

 

Trotz unserer Vorsichtsmaßnahmen bitten wir Sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, laut Anweisung unseres Kultusministeriums mit Ihren Kindern nochmals die wichtigen Hygiene – und Verhaltensregeln durchzusprechen und dann zu beachten.

 

Ø  Teilnahme am Präsenzunterricht nur mit negativem Covid-19 Testergebnis.

 

Ø  Regelmäßiges Händewaschen mit Seife, mind. 20 – 30 sec

 

Ø  Einhalten der Husten- und Niesetikette (in die Armbeuge oder ein Taschentuch)

 

Ø  Kein Körperkontakt

 

Ø  Vermeiden des Berührens von Augen, Nase und Mund

 

Beim Betreten und Verlassen der Schule sollen Ihre Kinder mit Hilfe unserer Desinfektionsspender jeweils ihre Hände desinfizieren.

 

 

 

Zwingend für alle ist jedoch:

 

Sollte Ihr Kind (coronaspezifische) Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall) aufweisen, gilt: Unbedingt zu Hause bleiben und den Fall umgehend der Schulleitung zu melden, die dann das Gesundheitsamt informiert.

 

Wir bitten Sie auch nochmals Ihre Kinder darauf hinzuweisen, dass gerade beim gemeinsamen Ankommen zu Beginn eines Schultages auch vor der Schule unbedingt die Abstandsregeln zu bewahren sind.

   

Liebe Eltern, trotz dieser umfassenden organisatorischen Maßnahmen freuen wir uns alle wieder, uns in Stück Normalität zu begeben. Wir sind sicher, dass uns, wenn wir alle zusammen arbeiten ein sicheres und erfolgreiches Schuljahr gelingt.

   

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Mit freundlichen Grüßen

   

G. Mayer, Schulleitung

 


Download
Merkblatt zum Umgang mit Krankheitssymptomen
Umgang mit Krankheitssymptomen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 474.0 KB

Aktuelle Informationen zum Unterrichtsbetrieb

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

die Infektionszahlen in Bayern sinken aktuell, was Auswirkungen auf den Schulbetrieb hat. Die Staatsregierung hat daher am 28.04.2021 weitere Maßnahmen beschlossen, die u. a. auch die Mittelschule Eckental betreffen. Die wichtigsten Neuerungen haben wir hier zusammengefasst. Sie gelten zunächst ab 03.05.2021.

 

An unserer Schule erfolgt der Unterricht in den Jahrgangsstufen 9 und 10 weiterhin in Präsenz. Ab Mittwoch, dem 12.05.2021, erfolgt der Unterricht in den übrigen Klassen wie vor den Osterferien im Wechselunterricht.  

 


Erläuterungen zur Regelungen ab 12. Mai 2021:

 

Ø  Teilnahme am Präsenzunterricht nur mit negativem Covid-19-Test.

Ø  Im Wechselunterricht ist nur die Hälfte der Klasse in der Schule, die andere bleibt zu Hause. Die Einteilung der Gruppen erfahren Sie durch die Klassenleitungen.

Ø  Der Gruppenwechsel erfolgt täglich, nicht mehr wöchentlich, wie letztes Jahr.

Ø  Die Hygieneregeln und die „Maskenpflicht“ (MN-Bedeckung) gelten weiterhin. FFP2 Masken sind nicht vorgeschrieben.

Ø  Auch die AHA-L Regeln gelten weiterhin.

Ø  Der Unterricht erfolgt in der Regel nach Stundenplan. Der Fachunterricht, genauso wie Religion muss bei Bedarf auf 14 Tage geteilt werden, um zugelassene Gruppengrößen einhalten zu können.

Ø  Trotz einer fast fertigen Sporthalle muss auf den Unterricht in Sport noch verzichtet werden. Hier können insbesondere Randstunden noch ausfallen.

Ø  Schülergruppen, die am nächsten Tag wieder zu Hause sind werden für diese Zeit mit Arbeits- und Unterrichtsmaterial versorgt.

Ø  Diese Unterrichtsform (Wechselmodell) ist abhängig vom jeweiligen Inzidenzwert (Prüfung erfolgt durch das Gesundheitsamt). Insofern wäre es möglich, dass bei einem erhöhten Infektionsgeschehen relativ kurzfristig wieder in den Distanzunterricht zurückgekehrt werden muss. In diesem Fall werden Sie von der Schule möglichst zeitnah informiert.

  

Auf jeden Fall freuen sich die Schulleitung und alle Kolleginnen und Kollegen auf die Rückkehr unserer Schülerinnen und Schüler. Zum Schluss möchte ich mich bei Ihnen, liebe Eltern noch einmal ganz herzlich für Ihre Geduld, Ausdauer und besonders für Ihre Unterstützung bedanken. Ohne Ihr außergewöhnliches Engagement wäre Vieles sicherlich nicht so gelungen. Jetzt hoffen wir alle, auf eine zukünftige Zeit mit Kindern in unseren Klassenzimmern und hoffentlich auch noch weiteren Öffnungen, bis hin zu einem normalen Schulalltag. Bleiben Sie weiterhin gesund.

 

Es wird es an der Mittelschule Eckental aber weiterhin eine Notbetreuung für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 angeboten. Berechtigt sind Kinder von Erziehungsberechtigten (insbesondere Alleinerziehenden),

 

  • wenn eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann, insbesondere weil erziehungsberechtigte Personen ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen, kein Urlaub genommen werden kann oder Arbeitgeber keine Freistellung gewähren, sie alleinerziehend oder selbstständig bzw. freiberuflich tätig sind und daher dringenden Betreuungsbedarf haben oder
  • wenn eine Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist oder

  • dessen Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. des Achten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VIII) haben.

Die Notbetreuung erstreckt sich auf die regulären Unterrichtszeiten. Eine Notbetreuung kann nicht angeboten werden, wenn Quarantäneanordnungen der Gesundheitsämter für die jeweiligen Schülerinnen und Schüler bestehen, da dies dem Ziel der Quarantänemaßnahmen zuwiderliefe, oder wenn die Schule insgesamt durch Anordnung des Gesundheitsamts geschlossen ist.

 

Zur Erklärung eines etwaigen Betreuungsbedarfs bitten wir um eine formlose, schriftliche Begründung. Diese ist rechtzeitig in der Schule abzugeben.