Beruf trifft Schule

 

Gute Aussichten boten sich den künftige Absolventen der Mittelschule Eckental beim Berufsinformationstag am  Freitag, den 9.3.2018: In den Klassenräumen, in der Aula und in den Fachräumen präsentierten sich ausbildende Unternehmen und Institutionen und warben damit direkt an einer vielversprechenden „Quelle“ um Nachwuchs.
Am Stand der Beruflichen Schule 7 Nürnberg, die in vielseitigen Berufen Fachkräfte für die Bereiche Ernährung, Versorgung und Sozialpflege ausbildet, wurde angesprochen, warum man sich in Eckental engagiert: Die Schülerinnen und Schüler aus dem wochenblatt-Land wirken sich mit ihren sozialen Kompetenzen positiv auf die Klassen aus, stützen weniger gefestigte Mitschüler auf dem Weg durch die Ausbildung und sind daher sehr willkommen.

Neben Polizei, Bundeswehr, Bundesagentur für Arbeit und Schulen waren Unternehmen wie die Sparkasse Forchheim, die Minderleinsmühle, Haustechnik Disterer, Bauernmetzgerei Prütting, Haas & Söhne Automobile, Achhammer Garten- und Landschaftsbau, EDEKA, die Kinderarztpraxis Schaaff & Höpner, W. Wolf GmbH, die Neostylers Friseure, Kind Hörgeräte und die Nürnberger Baugruppe gekommen, um die Berufsbilder in ihren Branchen anschaulich darzustellen. Die Nürnberger Baugruppe mit neun Unternehmen und 1.200 Mitarbeitern hatte einen Berufeparcours aufgebaut und zeigte sich im Gespräch mit der Schulleitung sogar an einer dauerhaften engeren Zusammenarbeit mit der Mittelschule Eckental interessiert, was man zusammen mit den Aussagen der Beruflichen Schule 7 durchaus als Anerkennung für die Arbeit dieser Schule auffassen kann.

 

Text entnommen aus dem Wochenblatt



 

Verabschiedung von Werner Albert in den Ruhestand

 


Diese Artikel wurden aus dem Wochenblatt und der Pegnitzzeitung entnommen.